Donnerstag, Juli 09, 2009

Wort und Geist - Genug ist Genug!

Liebe Blogleser -

Lange hab ich mich nicht aeussern wollen und gehofft das das alles noch "die Kurve" kriegt. Wochen und Wochen hab ich versucht alles so gut es geht zu verfolgen und mir ein Bild zu machen - weder in die "Schmutzwerfer-ecke" zu gehen noch Dinge stillschweigen die sehr bedenklich sind "

Nach Martin Dreyers Post - http://martin-dreyer.blogspot.com/- auf seinem Blog wurden allerdings meine schlimmsten Befuerchtungen bestaetigt und ich kann nich anders als hier mein STatement zu veroeffentlichen.

Am Anfang dachte ich es waere "nur" uebertriebenes unbalanciertes WohlstandsEvangelium das sich nach anfaenglichen verirrungen doch in etwas gutes und aufbauendes fuer den Leib Christi entwickeln kann..... weil es sich einfuegt in den Kontext und uns herausfordert Gott fuer mehr zu glauben .
Leider ging aber alles in eine mehr und mehr "pervertierte" Richtung und von aussen kam es mir vor als wuerden dort viele meiner Freunde so langsam Stueck fuer Stueck ....wie der sprichwortliche Frosch im Wasser gekocht....der bei jedem Grad das die Hitze steigt immer sagt " ...bis jetzt gehts schon noch" - bis er schliesslich nicht mehr rauskommt.

Als ich das erste mal von dieser neuen "Liebes-Streicheleien" in den WUG Gottesdiensten hoerte war ich geschockt und konnte nicht glauben wie man so einen offensichtlichen falschen Quatsch stillschweigend mitmachen kann.....
Ich suchte nach Predigten im Netz von anderen WUG Gemeinden um mir ein umfassenderes Bild zu machen. In einer Predigt von WUG Bayreuth wurde davon geredet das "die Liebe eine andere Ordnung hat als wir und wir uns dieser Ordung nicht in den Weg stellen duerfen weil wir dann nicht vollkommen in der Liebe sind" - " das wenn ich das Gefuehl habe das neben mir im Gottesdienst zwei Leute mit den Intimitaeten zu weit gehen (wir reden hier auch von verheirateten Menschen die mit anderen Leuten im Gottesdienst beschaeftigt "sind" - ich ein Problem habe weil ich mich nicht auf den Partner vor mir konzentrieren wuerde , ich solle mich nicht drum kuemmern und der "Liebe" nicht im Weg stehen" usw....

Das alles reiht sich ein in die Strategie von Wug das "Wort" zu uebergehen und sich damit zu rechtfertigen ja im "Geist" zu sein. Das Wort wird zum Feind stilisiert ( hier wird oft die Bibelstelle missbraucht das der Buchstabe toetet und der Geist lebendig macht " -2. Kor 3,6 ) und ist nur noch gut genug wenn es einige Punkte der sog. "neuen Lehre" untermauert.... ansonsten wird es aber nicht beachtet bzw wird dem "echten Glaeubigen im Geist zugestanden ueber das Wort hinwegzugehen weil man ja schliesslich frei ist...."

Das ist der Anfang vom Ende und eine sehr alte FAlle in die schon viele vor Helmut Bauer ( der sich selbst zum Voelker-Apostel ausgerufen hat ) getappt sind.
Es ist wirklich interessant das die Bibel in der Offenbarung von "falschen Aposteln spricht" die kommen werden.

" Ich kenne deine Werke und deine Mühsal und deine Geduld und weiß, dass du die Bösen nicht ertragen kannst; und du hast die geprüft, die sagen, sie seien Apostel und sind's nicht, und hast sie als Lügner befunden..... " Offenbarung 2 Vers 2

In Vers 6 lobt Jesus sie Gemeinde in Ephesus das sie das Treiben der Nikolaiten hasst, weil er es auch hasst....

"Aber das hast du für dich, dass du die Werke der Nikolaïten hassest, die ich auch hasse." Offenbarung 2 Vers 6

Die Werke der Nikolaiten wird im Zusammenhang mit sexueller Entgleisung gesehen - es war eine Theologie die in diesem Bereich durch "gnostische Erkenntnisse" eine andere Ordnung versprach ...

Wikipedia:
"Als Nikolaiten wurden in der Alten Kirche die Anhänger einer traditionell meist zu den Gnostikern gerechneten christlichen Sekte bezeichnet, die (so heißt es zumindest in der Polemik ihrer Gegner) durch Erlaubnis sexueller Freizügigkeit sowie der Duldung der Teilnahme an heidnischen Götzenopfern und am Kaiserkult versuchte, Anhänger zu gewinnen."

Nun ja Polemik oder nicht, fest steht das Jesus die "Werke" die "Fruechte" dieser Lehre hasst! Ich finde den Zusammenhang sehr interessant und jeder muss sich hier selbst eine Meinung bilden. Nikolaiten oder nicht - Jesus hasst es wenn Ehen kaputt gehen - er hasst Ehebruch - er hasst diese Dinge ( nicht die Menschen) ..... wie "geistig und wie sehr sie auch in der sogenannten LIEBE geschehen oder hingedreht werden " - Jesus hasst die REsultate dieser Lehre!

Mit der Tatsache das aufgrund der WuG Lehre PAstoren ihre Frauen und Familien verlassen .... und neue Beziehungen eingehen weil "sie von der Liebe gefuehrt werden" wird eine Grenze ueberschritten die den Leib Christi zum Handeln zwingt.



DAs ist nun endgueltig zu viel und offenbart den wahren Charakter dieser Lehre.
Es ist eine Lehre die entartet ist - ich streite nicht ab das sie wahre Elemente enthaelt aber in diesem MIX ist sie eine falsche Theologie! Eine Theologie die Ehen und Familien zerstoert!

Zeichen und Wunder sind kein Garant fuer eine innige Beziehung zu Jesus!
"Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? 23 Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!" Matth 7,22+23

Zeichen und Wunder und Emotionen sind keine Anzeichen dafuer das eine LEHRE richtig ist!

John Alexander Dowie vertrat - in spaeten Jahren - die Ansicht das er der Prophet Elia sei ..... er predigte diese Irrlehre und auch in dieser Zeit geschahen viele Wunder unter seinen Haenden.

William Branham sah sich - auch in spaeteren Jahres seines Dienstes - als Apostel der Endzeit, er vertrat die Theorie das Frauen weniger wert seien als Tiere ..... dennoch hoerten die Zeichen und Wunder nicht auf - auch als seine Theologie entgleiste.

Ich streite nicht ab das bei WuG Zeichen und Wunder passieren .... jedoch ist dies kein BEWEIS fuer die RICHTIGKEIT der Lehre.

Als ich auf Martins Blog las das Pa.... sich von seiner Familie getrennt hat und nun mit einer anderen Frau in Roehrenbach zusammenlebt musste ich mit den Traenen kaempfen.

Pa..,Tr..,Sil..,Ta....,Mar..... und viele andere ...die bei WuG sind... ich liebe euch!Ich kaempfe niemals gegen euch - aber ich stehe auf gegen diese "neue falsche Lehre" ! .... es tut mir weh zu sehen was passiert.
We miss you!

Ich weiss das in den Augen von WuG-lern - "wir" anderen nicht zum Kreis derer gehoern die die Erkenntniss haben. Die im alten Weg steckenbleiben und "in der Knechtschaft" leben. Diese Haltung macht blind fuer die dinge die geschehen und das auch weil es sich so langsam und schrittweise veraendert hat ...... Ich kann nicht anders als es mit den Worten zu umschreiben das sie in "diesem Weltbild gefangen sind" ......
Sich vielleicht sogar fuer die Erleuchteten halten die "vorrausgehen" .......... und ich weiss das sicher viele das gar nicht meken und wirklich und aufrichtig versuchen das richtige zu tun .........

Ich kann nicht anders als mich aufs schaerfste von dieser LEHRE zu distanzieren und alles was mit WuG zu tun hat! - jedoch ist das kein persoenlicher Angriff auf die Menschen die darin gefangen sind und die ich sehr sehr gern habe!!!! Es bricht mir das Herz wenn ich daran denke .......

Ich kann jedem nur empfehlen Martins - BlogStatement zu lesen, das Statement von PETER WENZ auf YOUTUBE zu hoeren, auch Storch hat sich sehr lesenswert dazu geaeussert auf (http://www.jfrs.de/storch/blog/wordpress/) seinem Blog - und das zu tun was die Bibel uns raet: zu PRUEFEN!
Der Leib Christi und ich meine damit alle Gemeinden die in Beruehrung mit WuG kommen muessen sich dem stellen und wissen das dies keine ToleranzFrage mehr ist ....... es geht nicht mehr um versch. Ansichten - es geht um eine LEHRE die das Wort missachtet und verdreht mit u. a. dem Resultat das Ehe-bruch legalisiert wird.

Einige andere Beobachtungen am Rande:
Ich wunderte mich schon seit langem das man kaum Informationen ueber Wug Leute bekommt .... viele Freunde haben ihre Websites und Blogs stillgelegt. Kommunizieren kaum mit "der Aussenwelt" - sind fuer ein "vernuenftiges Gespraech" kaum erreichbar........ Auch ueber die Herkunft Helmut Bauers ist kaum etwas bekannt - wie ist er aufgewachsen, aus welchem Gemeinde-Hintergrund kommt er? War er schonmal in einer Gemeinde als Mitglied? Leiter? Was sagen fruehere Pastoren ueber ihn , seine Integritaet? Niemand faellt als Leiter vom Himmel - Gott "formt" seine Leute und lehrt sie wichtige Punkte bevor sie in einen Dienst gestellt werden - Ist er ein Neubekehrter der n paa Sachen aus der Bibel nimmt und seine eigene Theologie daraus webt? Wo ist das Apostolische Back-Up? ER kommt scheinbar aus dem Nichts........

Kaum jemand weiss wie es Leuten geht die dadrin stecken weil sie so "isoliert" sind ..... wahrscheinlich wird das als "sich nicht mit der Welt beschmutzen verkauft" - ist aber auf der anderen seite eine "abschirmung" und "Isolation" von der Realitaet.

Ich zweifle nicht daran das Helmut Bauer ein grosses Charisma haben muss anders wuerde er nicht so viele versch. diesen Luegen-Cocktail andrehen koennen ..... darunter auch Leute dich ich zutiefst respektiere. Ich weiss - wenn es denen passiert ist - koennte es auch mir passieren darauf reinzufallen.

Liebe Geschwister - Lest eure Bibeln! und prueft! - nicht alles was charmant laechelnd daherkommt und zwei, drei Wunder vorzuweisen hat ist deshalb gut!

Die erfolgreichsten Irr-Lehren sind deshalb so effektiv weil sie einen gewissen "Wahrheits-gehalt haben" - Derek Prince drueckt das sehr schoen aus in dem er sagt das der Feind immer so viel Wahrheit in etwas hineinmixt bis er unsere Aufmerksamkeit gefunden hat ........ dann erst mengt er langsam und gut dosert die Luegen dazu. Wir sind eine neue Schoepfung - das stimmt, Jesus liebt uns bedingungslos und in vielen Gemeinden sind noch viele Geschwister die das noch nicht wirklich begriffen haben ........ Jesus will mehr Wunder tun und wir sollen ihm fuer mehr glauben und mehr zutrauen - das alles ist ja absolut richtig...... ABER - WuG ist weit uebers Ziel hinausgeschossen! Vielleicht haben sie gut begonnen aber sind mittlerweile auserhalb eines Rahmens den ich fuer vertretbar halte .......sie sind an einigen Stellen ueber das Wort hinausgegangen in einen Bereich der unbiblisch und falsch ist.

Mir geht das alles sehr nahe und macht mich unendlich traurig. Mich interessieren "Recht-Habereien" und "Theologie-Diskussionen" nicht wirklich und ich versuche hier in Antwerpen zusammen mit anderen Gemeinden "einheit" zu bauen und Differnenzen zur Seite zu legen - ich habe ein grosses Herz fuer Formen und Wege seinen Glauben zu leben - und wir haben hier alles von Katholisch ueber protestant-konservativ bis hin zu afrikanisch-charismatisch - ultra - emotional .-) ...... ich liebe meine Geschwister auch wenn ich hier und da anderer Meinung bin .... ich will bauen, ermutigen, helfen , lieben....... und keine Grabenkaempfe beginnen, die nichts bringen.

Ich hab das auch lange Zeit bei WuG versucht ........ jedoch geht das jetzt ueber eine Grenze hinaus die jeden muendigen Christen veranlassen muss seine Stimme zu erheben. Diese Lehre erhebt sich ueber das Wort. So wie es zb die Antroposophen tun - die auch die Bibel hier und da benutzen um ihr Glaubens-System zu untermauern - die aber auch in weiten Teilen ihre eigenen "Zusatz-Ausnahmen" rechtfertigen und das ganze einfuegen in etwas voellig anderes.
Es mischen sich mehr und mehr "gnostische" Elemente ein ..... es wird immer von "dieser Liebe" geredet und "diese Liebe" fuehrt die Menschen ....... wohin? - "weg vom Wort"? in den Ehebruch? - Sorry aber wenn es wirklich die Liebe von Gott ist - dann wird diese Liebe dich sicher nicht von deiner Familie wegfuehren! Es wird dich nicht vom "Wort Gottes" wegfuehren und dich ermutigen es zu missachten, zu uebergehen und zu verdrehen.......... ob du dich nun "in der Liebe" fuehltst oder nicht. Hier laeuft was sehr sehr ernsthaft schief.

Dieses "weil ich nun in der Liebe bin und diese Erkenntniss habe - darf ich mich ueber gewisse Dinge hinwegsetzen " - Haltung macht das alles so gefaehrlich und ist natuerlich eine grosse Versuchung.

Ich kann immer noch nicht fassen das sowas vor unseren Augen geschieht. Ich kann nur beten das Gott diesem Spuk ein Ende bereitet - und die Leute die da nichtsahnend drin gefangen sind den Weg heraus finden.

Vor einigen Wochen noch dachte ich: "mh is wahrscheinlich nur de Frage der zeit bis durch diese "streicheleien" die ersten Leute in den Gemeinden Ehebruch begehen, dann wird deutlich wohin das alles fuehrt - am ende wird wahrscheinlich selbst Helmut Bauer seine Beziehung wechseln und versuchen das irgendwie zu rechtfertigen ...... spaetestens dann werden die meisten aufwachen und weg-gehen und das Ding ist zu-ende. Dann waere es doch fuer jeden ersichtlich das dies keine Gemeinde ist sondern sich zur Sekte mutiert hat......"

Nun kommen tatsaechlich die ersten Nachrichten von den ersten Leitern von WuG die ihre Familien verlassen und mit anderen Partnern zusammenleben....... Ich hoffe nur das dadurch auch wirklich einige Leute aufwachen und verstehen was hier passiert.

God bless you - ernsti

Kommentare:

Bianca hat gesagt…

Danke Frank für deine klaren Worte. Ich weiß, dass du so etwas nicht auf die leichte Schulter nimmst, Leute nicht einfach verurteilst und so eine Aussage bei dir lange "ausgebrütet" wird. Es ist gut, dass ihr mal was dazu sagt...finde ich zumindest!

Zwar habe ich von diesen neuesten Entwicklungen (Gott sei dank) noch nichts bei uns hier gehört, aber die ganze Sache hier rund um Bayreuth geht mir schon an die Nieren. Meine Familie und ich haben 2005 die Spaltung der FCG Bayreuth miterlebt und kurz dannach bekam ich mit, dass auch die Jesus Freaks überall im Land damit zu tun haben. Ich schwanke immer wieder zwischen Wut und Trauer...

ich hoffe so sehr, dass sich jeder, der da drin steckt wieder an das Herz von Jesus wendet, und duch seine Genade erkennt was wirklich die Wahrheit ist! Ich bete, dass alle die, die enttäuscht sind von ihrer Gemeinde oder ihrem Glaubensleben eine andere Möglichkeit finden als zu WuG zu gehen.

Gott segne und beschütze dich!
Bianca

PS: In Kulmbach gibt es immer mehr Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden, seit Juli gehören wir zu der Pfingstgemeinde dort. Wir planen z.B. eine Halloween-Aktion mit der LKG und anderen. Unser Pastor geht mit den andern Leitern jeden Monat Frühstücken... - Jesus ist so genial!!! Na, freut sich da der Kulmbacher in dir???

Karsten Matthias hat gesagt…

Lieber Ernsti,

Helmut Bauer hat sich nie selbst zum Völker-Apostel ausgerufen, geschweige denn hatt er selbst angefangen, sich Apostel zu nennen. Das haben wir, die wir an seiner Seite stehen, getan, da wir davon überzeugt sind, dass er einen mächtigen apostolischen Auftrag hat.

Wenn du möchtest, kannst du dich demnächst gerne bei mir melden, meine eMailadresse hast du ja noch, denn es ist denke ich nicht gut, in der Öffentlichkeit weitere Dinge zu diskutieren. Sicherlich ist es für dich interessant, meine Meinung aus der Binnenperspektive zu hören.

Liebe Grüße,

Karsten, W+G Nbg.

storch hat gesagt…

schöner post, ernsti. auf der einen seite finde ich es extrem traurig, dass dieses thema derzeit im internet so präsent ist, auf der anderen seite ist es gut und wichtig, dass wir uns zu wort melden!
und zum wort stellen.

Jocky hat gesagt…

Danke Ernsti für dieses ausgewogenene und in Liebe geschriebene Statement. Man merkt wie du wirklich um die Leute und die Wahrheit bemüht bist! Danke!

@Karsten
Es würde mich interessieren, was du zu den ganzen Sachen sagst. Das würde helfen mehr Licht in die Angelegenheit zu bringen. Dann bleibt es nicht bei Gerüchten, sondern dann ist klar, was Sache ist.

Das finde ich so schade an den Statements von W+G, dass nicht wirklich auf die Vorwürfe eingegangen wurde.

Martin.D[x]D.nitraM hat gesagt…

Finde es auch mal wieder sehr klar und gut was Du schreibst.

Mann kann jetzt nur beten und abwarten ob dieser plötzliche Aufschrei gegen WuG bei vielen Christen etwas bewirkt.

bindersky hat gesagt…

cooler beitrag, ernsti. in bayreuth ham sich die bappies ja auch geteilt und ich kannte ein paar von denen. was ich bei martin gelesen habe, hat mich auch geschockt und mir tut auch das herz weh, wenn ich an die leute denke, die jetzt dort sind ... je mehr ich über die aktionen höre, die da ablaufen, desto weniger lust habe ich, mir das selber mal anzusehen, was ich - für eine gescheite meinung - vermutlich auch sollte.
aber mein feeling, davon auf abstand zu gehen, scheint mich von anfang an nicht getäuscht zu haben.
ich hoffe, es nimmt ein gutes ende und es gibt eine "sanfte landung". hoffentlich sind andere gemeinden bereit, leute bzw. aussteiger aufzufangen. vor allem in der richtigen art und weise.
ich denk an euch in belgien.
liebe grüße,
klopfer

Claudius G. hat gesagt…

Hallo Ernsti,
ich bin selber in Nbg. bei W+G und kann von dem, was Du schreibst selber nur sehr wenig bis gar nichts feststellen.
Und wenn, dann nur aufgrund von unreifen und fleischlichen Entscheidungen einzelner, die nie als representativ für die Leiterschaft gesehen werden sollte (in keiner Gemeinde).

Mir kommt es so vor, als ob die ganze Internet-Diskussion um W+G nur auf Hörensagen beruht.
Ich fände es daher nur fair von Dir und anderen wie z.B. Martin D., die betreffenden Leute wie Alex T., Taade, Paddy, Morti... selbst zu besuchen/konfrontieren, und zwar persönlich. Wenn ich in eurer Position wäre, und mir wirklich etwas an diesen Personen liegen würde (wie ihr ja sagt), wäre ich ja völlig unglaubwürdig, mich dann auf negative Informationen dritter zu berufen.

Ich kenne diese Leute persönlich und weiss, dass Sie niemals jemandem ein persönliches Gespräch verweigern würden, wenn derjenige wirklich auf der Suche nach der Wahrheit dahinter ist und nicht nur damit kommt, rechtfertigungen für irgendwelche Anschuldigungen zu wollen.

Soweit ich Einblick in das aktuelle, private Leben von Menschen bei W+G habe (das ist vermutlich mehr als bei Dir), kann ich nur sagen, dass ich noch nirgends welche gesehen haben, die sich mehr von ihrem "alten" Leben abgewand haben, und sich so kompromisslos dem Vater und seinem heiligen Geist hingegeben haben.
Noch nie habe ich Menschen kennengelernt, die mit so reinen Motiven anderen begegnen, leiten, lieben und dienen - ohne Hintergedanken und absolut ohne die anderen nach ihrem Verhalten und ihrem äußeren Erscheinen zu beurteilen.
Niemand den ich kenne, lebt mehr im Bewusstsein, dass ALLES nur die reine Gnade Gottes ist, der uns durch Jesus erlöst, gezeugt und neu geboren hat und uns zu einem Leben der Gottessohnschaft berufen hat.

Seit ich bei W+G bin hat sich mein ganzes Leben ausschlieslich zum Guten verändert. Ich wurde NIE in irgendeiner weise manipuliert und mir wurde NIE auch nur im Ansatz vorgeschrieben, was ich zu tun und zu lassen habe.
Im Gegenteil. Ich empfinde zum ersten Mal wirkliche Freiheit, komplett und ohne einen einzigen Kompromiss Jesus zu 100% nachfolgen zu können. Zum ersten Mal in meinem ca.31 Jährigen Christsein, habe ich Leiter, die mir vertrauen und an Gottes Fähigkeit mich zu leiten, glauben. Leute, die nicht mit menschlichen Methoden versuchen mich auf die Bahn zu manipulieren/lenken, von der Sie meinen, sie sei richtig.
Seit ich mich der Leiterschaft dort voller Vertrauen hingegeben habe (Nachfolge), wächst mein Vertrauen in die Liebe des Vaters und die wirkliche, nicht selbst eingeredete Gemeinschaft mir Ihm, TÄGLICH, ohne eigene Bemühungen oder Versuche es Ihm recht zu machen. Ich bin im begriff, mein "eigenes" Leben zu verleugnen und zu verlieren, mit einer inneren Sicht und dem Lebensgefühl den Himmel auf Erden zu haben, weil ich merke, dass wirklich Christus und sein Leben in mir Gestalt gewinnt und "offenbar", d.h. sichtbar für andere wird.

ff.

Claudius G. hat gesagt…

Schade, dass Du mein erstes Kommentar nicht veröffentlicht hast.
Ich kann nur sagen, nimm den Mund nicht so voll schlechter und verurteilender Worte von etwas, was Du nicht kennst.("Splitter/Balken")

Du kennst weder die Lehre, noch die Beweggründe der Verantwortlichen von W+G.

Ich für mich kann nur sagen, ich bin in meinem Herzen so ausgerichtet auf Jesus wie noch nie und ich weiss, dass es Gott ist, der bei W+G wirkt.
Ich habe das Ziel klar vor mir und mir macht es nichts aus, dass manche meinen, Ihre Freiheit misbrauchen zu müssen. (Liegt nicht an mir das zu beurteilen)

Ich habe bei W+G das "echte Leben" gefunden, das stark genug war, die Religion in meinem Leben auszurotten, so dass ich ohne Selbsterlösungsversuche in einer echten und wirklichen und dauerhaften Gemeinschaft mit meinem Vater leben kann, ohne Minderwertigkeit, Schuldgefühle und Verdammnis.

Weisst Du, das einzige, was Gott wirklich hasst ist, dass Menschen ein Leben lang ihre Unwürdigkeit und ein Sündenbewusstsein eingetrichtert wird, und sie aus lauter Angst vor einem unbekannten Gott unfähig sind, dieses gewaltige Geschenk der Gnade und Gerechtigkeit in der Gemeinschaft mit dem Vater auszuleben und zu geniesen.
Die christliche Religion stellt Gott doch nur als einen fiesen Arsch dar, der nur darauf aus ist, uns klein zu halten.
Dabei hat er uns in Jesus geschaffen in wahrhaftiger Gerechtigkeit und Heiligkeit als Teilhaber seiner göttlichen Natur.
Sein Wunsch ist es, das Leben der Sohnschaft in uns hervorzubringen.

Dieser Geist, der den lieben Vater als einen gemeinen Fiesling dargestellt hat, wird in der nächsten Zeit eliminiert werden, bei jedem der wirklich Gott kennenlernen will.

W+G ist nicht kurz vor dem Ende!
Das war erst der Anfang, bei dem natürlich einiges durcheinander kommt und manche das Fleisch dem Geist vorziehen.
Die kommenden Monate und Jahre werden alles auf den Kopf stellen, wenn der Vater seinen Sohn in den Menschen offenbahrt, und die Herrlichkeit Gottes auf dieser Erde stück für Stück hervorbricht.

Sei Du bitte nicht einer, der sich am Ende eingestehen muss, gegen Gott gegangen zu sein.

der ernsti hat gesagt…

Hey Claudius - ich hatte paar lange und sehr volle Tage, bitte gestehe mir zu einen Comment , besonders wenn er so umfangreich ist wie deiner, in Ruhe lesen zu koennen bevor ich ihn veroeffentliche.
Dein Statement kam an und ich kann es gut stehenlassen - als Momentaufnahme von jemand der gute Erfahrungen mit WUG gemacht hat.
Auch hatte ich einen sehr bereichernden Email-Austausch mit Karsten in dem ich viele Fragen loswerden und auch endlich mal klare Antworten erhalten habe.
Und wie gesagt mir geht es nicht darum jemand persoenlich anzugreifen ...... jedoch sehe ich doch eindeutige Dinge die "dem Wort" widersprechen und ich hoffe das WuG einfach "die Kurve kriegt".
Es wurde an einigen Stellen einfach - vll auch aus Euphorie- weit uebers Ziel hinausgeschossen und das hat zahlreiche Opfer gefordert und viel Verletzung verursacht. Mir geht es gar nicht um Schuldzuweisungen sondern um die Tatsache das der heilige Geist auf diese Weise einfach nicht wirkt .......und ich spreche hier von arroganten "sich ueber andere Gemeinden erheben", von Gemeindemitglieder aus andern Gemeinden ermutigen ihre Gemeinden zu verlassen, und durch den deutschen Leib Christi krachen wie ein Elefant im Prozellan-Laden ohne Ruecksicht auf Menschen, Gemeinden und Verluste............ das war dann doch wohl das unreife und unweise Verhalten der Personen die mit dem Wirken des Heiligen Geistes nicht richtig umgegangen sind, oder?
Das Thema Ehe und diverse Irrlehren um dieses Thema herum will ich mal gar nicht ansprechen .... der heilige Geist wird niemals ermutigen eine Ehe zu verlassen aus den Gruenden die WuG vorgibt.
Das finde ich nach wie vor sehr daneben .... auch wenn ich auch hier natuerlich sehe das es in Einzelfaellen Entgleisungen gegeben hat, die nciht immer repraesentativ fuer WuG gesehen werden koennen.
Anyway - the bottom line is: Ich liebe meine Geschwister, ich hoffe und bete das WuG paar Dinge sehen kann und sich einige Leute entschuldigen und einige Sachen einfach zugegeben werden ..... das die guten Sachen die es sicherlich in WuG auch gibt fuer den Leib Christi nutzbar werden ....... aufbauen, Einheit und Respekt foerdern und gemeinsam SEIN Reich bauen ..... ich kann gut damit leben das nicht alle Christen diesselbe Theologie vertreten wie ich - no prob - allerdings werde ich immer aufstehen wo man versucht mir - fleischliches, unreifes Fehlverhalten als " die ganz neue Bewegung Gottes" zu verkaufen .....
In diesem Sinne lieber Claudius, versuche bitte zu verstehen das WuG fuer mich nicht der "Nabel der geistigen Welt" ist , sondern eine neue Bewegung in der viele Leute sind dich ich sehr sehr mag und respektiere ...... die aber in meinen Augen auch viele Fehler gemacht hat.
Die Zeit wird zeigen wo alles hinfuehrt.

Viel SEGEN fuer dich,
der ernsti

PS: Wenn du Karsten mal wieder triffst, sag ihm bitte liebe Gruesse von mir! ,-)

Anonym hat gesagt…

@Claudius: Man merkt wie sehr du verblendet bist, du bist gar nicht in der Lage eine objektive nüchterne Meinung dazu zu haben. Ich selbst habe die seltsamsten Dinge in fast vier Jahren dort erlebt, von körperlicher, psychischer und geistlicher Misshandlung. Und ja für mich war das damals alles auch normal, schliesslich ein angeblicher Ablösungsprozess vom "alten Leben".
Dabei ist das verrückte, dass dort sogar die Zeit vor W+G als "Altes Leben" gilt. Sprich egal wann du dich für Jesus entschieden hast, dein "Neues Leben" fängt erst bei W+G an, erst dann bist du "Sohn", ich habe absolute Intoleranz für alles was nicht mit der Lehre vereinbar ist erlebt verpackt in einer scheinbar freundlichen hinterlisten Überheblichkeit die zerstörerische Auswirkungen hat auf viele viele zarte Seelen. Ich bin nach all den Jahren dort als psychisches Wrack und geistlich komplett wirr von dort "geflüchtet". Vorallem für psychisch instabile Menschen ist die dort erkündigte "Lehre" absolutes Gift! Jeder dort versucht sich nur so zu verbiegen um in dieses Konzept reinzupassen, weil wer will den nicht ein Leben in völliger Liebe, Freiheit, Freude, Wohlstand? Und schon allein das ist sehr hinterlistige passive Manipulation der viele leider auf den Leim gehn! Jesus war genügsam und demütig und hat uns das auch gelehrt! d.h. nicht, dass man nicht ein gutes Leben haben darf, aber das sollte nicht das Ziel sein. Ziel sollte sein an sich zu arbeiten und zwar so sehr bis man endlich aufgeräumt hat in sich und ernstlich Buße tut für die eigenen Vergehungen, sich vor seinem allmächtigen Gott demütigt und ein hingegebenes Leben führt, und sich seine Fehler auch eingestehen kann und nicht alles überdeckt durch ein angetacktertes Dauergrinsen. (SORRY, musste leider auch mal gesagt werden!)
Ich bin sehr erschüttert und traurig und habe bei/durch W+G sehr viele mir einst kostbare Freunde verloren und das sind fast 30, die alle nichts mehr mit mir zu tun haben wollen, da ich ja jetzt einen "anderen Geist" habe und "im Fleich" lebe. Tut mir leid für euch! Kehrt schnell um und tut Buße vergrabt eure Köpfe im Kissen und schreit zu dem der euch erretten kann Jesus der EINZIGE Christus dem EINZIGEN Sohn Gottes!! ER KOMMT BALD WIEDER!!!!! Bitte macht euch Gedanken, bitte habt EINMAL Zweifel an der Lehre und dem was dort geschieht! Bitte legt euern falschen Stolz ab!!!!!!! Ich bitte euch aus Liebe aus Trauer über all diese Dinge! Möge Gott sich jedem offenbaren der aufrichtigem Herzens auf ihn hofft!AMEN!

Anonym hat gesagt…

Anonym hat gesagt: "Ich selbst habe die seltsamsten Dinge in fast vier Jahren dort erlebt, von körperlicher, psychischer und geistlicher Misshandlung."

Hallo Anonym, ist ein bisschen pauschal formuliert. Du solltest bei einer Anklage schon Details schreiben. Allgemein "Anklagen" kann jeder.

Gruß
Woodstock